Wie der weite Raum

Erfahrungen zum Abschluss der Spiritual Care-Schulung 2012-2014

 

Im März 2014 endete der erste Durchgang unseres Spiritual Care-Programms. Die Wochenenden haben zu wertvollen Erfahrungen geführt, sowohl in Bezug auf den Themen-Katalog, als auch auf das, was aus buddhistischer Sicht Spiritual Care eigentlich ist bzw. sein kann.  Diese Erfahrungen haben dazu geführt, dass wir das Themenangebot noch mehr auf die Grundlage der buddhistischen Weisheitslehren und ihre Umsetzung stellen.

Die Themen sollen unsere Sangha-Mitglieder ansprechen und gleichzeitig auch neuen Interessenten und Personen aus pflegerischen Berufen die tiefgründigen buddhistischen Inhalte und Praxismethoden zugänglich machen.

Der Buddhadharma in seiner reinen Form bietet wirkungsvolle, zeitlose Möglichkeiten für Heilung, Stabilisierung, Umgang mit Emotionen und schwierigen Situationen. Ja, das ist der Weg zur Befreiung aus Samsara, denn dort liegen die Wurzel-Ursachen für alles Leiden. Der Ansatz ist eine Veränderung der Sicht, Loslassen von Ich-und-Mein, Arbeit am Geist bzw. an festgefahrenen Verhaltensmustern, Konzepten und der falschen Identifikation durch vielfältige Methoden aus der Dharma-Praxis. Wenn wir diese wirklich üben und anwenden, haben wir alles, um über unsere eigene innere und spirituelle Heilung und Befreiung auch anderen helfen zu können und dabei selbst stabil und heil zu bleiben. Das ist die Basis für Spiritual Care und Sangha Care, d.h. auch für die Umsetzung innerhalb unseres Sangha.

So soll das neue Programm für 2014-2016 entsprechend der Ausrichtung unseres Zentrums ausschließlich von Inhalten des buddhistischen Weges aus den drei Yanas erfüllt werden und damit gleichzeitig ein offenes Angebot der Dharma-Praxis für diejenigen sein, die den Weg lernen, üben und vertiefen wollen, aber nicht in einer unserer Studien-Retreat Gruppen sind.

 

Wer mehr am Hospizdienst und den damit verbundenen sozial-psychologischen und sozial-medizinischen Aspekten interessiert ist, wird auf die Möglichkeit einer regionalen Hospiz-Ausbildung hingewiesen. Und wer Hilfe durch psychotherapeutische Methoden sucht bzw. benötigt, möge sich an entsprechende Fachkräfte wenden, denn sie ist nicht Inhalt unserer buddhistischen Praxis und in Schwerpunkt, Sicht und Methodik anders ausgerichtet.

Durchsuchen

Laufendes Spiritual Care-Programm 

Interessierte können jederzeit an einzelnen Wochenenden teilnehmen.