Dharma-Tor

Dharmalehrer & Kursleiter 

Ringu Tulku Rinpoche

Präsident und spiritueller Leiter der internationalen Bodhicharya-Vereinigung, Gelehrter aller vier Hauptrichtungen des tibetischen Buddhismus und insbesondere ein Meister der Kagyu- und Nyingma- Übertragungen, Vertreter der interreligiösen Verständigung und der Rimé-Bewegung, einer offenen, alle Traditionen des Buddhismus und anderer Religionen anerkennenden Geisteshaltung.

Ani Karma Tsultrim

Buddhistische Nonne und spirituelle Leiterin des Dharma-Tor Zentrums mit nun fast 30-jähriger Studien- und Praxis-Erfahrung in den drei Hauptrichtungen des Buddhismus - Frühbuddhismus, Mahayana/Zen und Vajrayana/Mahamudra/Dzogchen sowie in Heilmeditation und buddhistischem Energie-Yoga.

Bodhiviriya

ist Mitglied des Laienordens im Dharma-Tor, autorisierter Dharmalehrer und Mitwirkender in der spirituellen Leitung. Er ist Absolvent des mehrjährigen Studienretreats und vertiefender Praxis aller drei Hauptrichtungen des Buddhismus unter der Leitung von Ani Karma Tsultrim, sowie zertifizierter MBSR und MBCL-Lehrer mit beruflichen und für die Praxis relevanten Erfahrungen in diversen sozialen Bereichen und Projekten.

Mehr lesen zu Rinpoche, Ani-la und Bodhiviriya unter "Spirituelle Leitung" auf der Seite 

Bodhimitta,

seine Frau Martina und Ani Karma Tsultrim kennen sich seit fast 30 Jahren. Sie waren damals im frühbuddhistischen Haus des großen Pioniers für Buddhadharma in Europa, Dr. Georg Grimm, in Utting am Ammersee, und sind seitdem den Weg gemeinsam gegangen. Bodhimitta hat das Studienretreat bei Ani-la absolviert und ist Ordensältester des Saddhamma Bodhiyana Laienordens im Dharma-Tor. Seine Schwerpunkte liegen auf dem Frühbuddhismus, dem Ngöndro und Lamrim. Er praktiziert aber auch einige Yidams. Bodhimitta ist künstlerischer Autor unserer virtuellen Beiträge im internen Bereich der Webseite und wirkt im Aufbaukurs des Studienretreat-Programms mit.

Bodhipanita 

ist seit fast 30 Jahren Praktizierender der Gelug- und der Kagyu-Nyingma- Tradition. Seine wichtigsten Lehrer und Meister sind u.a. Dagyab Kyabgon Rinpoche, Ringu Tulku Rinpoche, Chökyi Nyima Rinpoche und Gangteng Tulku Rinpoche. Er hat das mehrjährige Studienretreat unter der Leitung von Ani Karma Tsultrim absolviert und ist Mitglied im Laienorden des Dharma-Tor Sangha. Bodhipanita ist zertifizierter Yogalehrer verschiedener Yoga-Richtungen. Als Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker hat er großes Interesse an den heilenden Aspekten der buddhistischen Praxis-Methoden. In der Dharma-Vertiefung trägt er mit interessanten Themen aus seinem Erfahrungs-Schatz bei und leitet spirituellen Yoga, u.a. den Niguma-Yoga, an.

Jan Erben

ist Physiotherapeut und staatl. gepr. Masseur, zertifizierter Qigong-Übungsleiter und Praktizierender chinesischer meditativer Bewegungskünste. Er hat sein Training in den verschiedenen Formen des Qigong bei qualifizierten chinesischen und westlichen Meistern absolviert.

Khemabodhi

ist langjährige Schülerin von Ani Karma Tsultrim und Teilnehmerin an den Studienretreats. Sie erhielt eine Ausbildung zur Meditationslehrerin bei Jack Kornfield und Tara Brach in den USA. Ihr Schwerpunkt ist u.a. die Zen-Praxis und die Anwendung des Dharma in ihrem aktiven Leben. Sie bereichert unser Programm mit Zen-Praxis und Kontemplation von Zen-Texten.

Daniela Pfeffer

ist langjährige Praktizierende im Dharma-Tor, Schülerin von Ani Karma Tsultrim, von Ringu Tulku Rinpoche und Chökyi Nyima Rinpoche. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich in einer Studiengruppe mit buddhistischer Literatur, schwerpunktmäßig mit Shantidevas Bodhicharyavatara. Im Dharma-Tor leitet sie zur Vertiefung des Mahayana kontemplative Betrachtungen zu diesem Text und zu den 37 Übungen des Bodhisattva an.

Ratnabodhi

ist Mitglied des Laienordens im Dharma-Tor, Absolventin des gesamten Studienretreat-Programms unter der Leitung von Ani Karma Tsultrim und übt weiterhin vertiefende Praxis. Ihr Schwerpunkt liegt auf Zen und Mahamudra. Sie leitet ein 7-Punkte Programm an, das Praktizierenden hilft, Meditation bzw. Dharma-Praxis und Alltag zu verbinden.