Dharma-Tor

Spiritual Care


Manche unserer Veranstaltungen sind auch für Interessierte an Spiritual Care geeignet, in dem Verständnis, dass Spiritual Care als spirituelle Fürsorge für uns selbst und in unserer Aktivität für andere Menschen zu sehen ist. Das Entwickeln einer mitfühlenden, entspannten Geisteshaltung, inneren Balance und achtsamen Kommunikation ist für jeden wichtig, insbesondere aber für Personen in sozialen Berufen wie bei der Betreuung von behinderten, kranken und sterbenden Menschen. Ein inneres und spirituelles Heil-Sein ist dabei das Ziel der Dharma-Praxis.

Unter Heilung wird aus dieser Sicht ganzheitliche Heilung für das Leben und innere spirituelle Heilung für das Lebensende verstanden. Im Mittelpunkt steht auch ganz besonders das Stabil- und Heilbleiben als Begleiter.

Aus unserem Programm sind dafür z.B. Themen geeignet wie: Die Kraft der Dharma-Praxis * Heilung aus buddhistischer Sicht * Der Tod ist nicht das Ende * Mitfließen lernen * Veränderung akzeptieren * Umgang mit Emotionen bei sich und anderen * Übungen zur inneren Balance * Achtsamkeits-Yoga ...

Als Ergebnis unserer Beschäftigung mit diesem Thema haben wir vor vielen Jahren eine "Spirituelle Verfügung" verfasst, die hier zum Download steht:  

Für die Begleitung im Sterbeprozess und nach dem Tod hat Ani Karma Tsultrim auf der Grundlage einer traditionellen Praxis eine Anleitung verfasst, die jeder praktizieren kann. Sie soll Trauernden helfen zu erkennen, dass sie nicht machtlos sind, sondern tatsächlich etwas wertvolles tun können. Und sie gibt denjenigen, die Sterbende und Trauernde begleiten, Anregung für ihre Arbeit. Die Praxis gibt Trost, Halt und Zuversicht. Hier zum Download: